Hotel Auriga – Heimat des ARTWALK

Skulpturenkunst in Lech am Arlberg

Im Hotel Auriga ist das Beste gerade gut genug. Gastfreundschaft, Ambiente und Kulinarik begeistern anspruchsvolle Gäste aus der ganzen Welt. Wenn es also eine besondere Freude ist, das Gute zu genießen, ist es eine noch größere, das Bessere zu empfinden – und in der Kunst ist das Beste gut genug. Dieser Gedanke stammt von keinem Geringeren als Johann Wolfgang von Goethe und er trifft die Intention, die dem ARTWALK zugrunde liegt, auf den Punkt.

Die sieben monumentalen STAHL.H.ART Skulpturen am Hotel Auriga in Lech gehören zum Aufsehenerregendsten, was die zeitgenössische Kunst am Berg zu bieten hat. Nach und nach entwickelten Hotelier Ingo Strolz und die Künstlerin Gabriele Brunner die Ideen für die Skulpturen, deren Bedeutungsvielfalt sich dem Betrachter individuell erschließt. Savoir vivre und darstellende Kunst reichen sich am ARTWALK in Lech die Hände.

Die 7 Skulpturen des ARTWALK

Kunst zum Nachdenken

Die Skulpturen von Gabriele Brunner sind viel mehr als bloße Dekoration der alpinen Landschaft. Sie sind bedeutungsvoll, erzählen von Erfahrungen und wecken im Betrachter Assoziationen, deren Mehrdimensionalität nicht zuletzt die hohe künstlerische Qualität der Werke bestätigt. Die sieben STAHL.H.ART Skulpturen berühren im Innersten, sie werfen die Fragen unserer Zeit und ebenso die zentralen Fragen im Leben jedes Einzelnen auf.

Im Winterurlaub in Lech am Arlberg ist die zeitliche und örtliche Trennung vom Alltag auf wohltuende Weise gegeben. Hier stehen Raum und Zeit zur Verfügung, um sich am ARTWALK den eigenen Wünschen und Zielen, aber auch den Hindernissen und Brüchen zu stellen, um Zufriedenheit und Heilsein zu gewinnen.

„Kunst wird erst dann interessant, wenn wir vor irgendetwas stehen, das wir nicht gleich restlos erklären können.“
Christoph Schlingensief

Hotelier und Initiator Ingo Strolz

Herzensprojekt ARTWALK

Wie kam Ingo Strolz auf die Idee, einen Skulpturenweg am Hotel Auriga in Lech zu ermöglichen? Einerseits ist das erstklassige Hotel in Lech ein Ort gehobener Lebensart, zu der auch die Beschäftigung mit der Kunst zählt. Andererseits war Ingo Strolz bei der Entwicklung der Ideen zu den einzelnen Skulpturen bereit, seine sehr persönlichen Erfahrungen und Anfragen zu artikulieren und deren Metaebenen wahrzunehmen.

In Gabriele Brunner fand Ingo Strolz nicht nur eine begnadete Künstlerin, sondern auch eine Gesprächspartnerin und Seelenverwandte, die die großen Fragen des Lebens und unseres Planeten ebenso wenig loslassen. Der ARTWALK ist so Ausdruck des Gestaltungswillens und des inneren Geschehens zugleich. Lassen auch Sie sich inspirieren.